Kindertagesstätte Wirbelwind

Die Kita Wirbelwind bietet 80 Plätze, davon 48 Ganztagsplätze, für Kinder zwischen 0 und 6 Jahren aus den Gemeinden Holzerath, Schöndorf ,Bonerath, Hinzenburg und Olmuth an. Ab 3 Jahren haben sie die Möglichkeit den Kindergartenbus zu nutzen. Die Kinder werden in 4 Gruppen betreut, Teilzeitkinder von 8.30 – 12.00 Uhr und von 14.00 – 16.30 Uhr, Ganztagskinder von 7.15 – 16.30 Uhr.

Die Anmeldegespräche finden individuell und nach telefonischer Absprache statt.

Vorstellung der Einrichtung

Unsere Kindertagesstätte wurde 1974 eröffnet und befindet sich heute wie damals in den ehemaligen Räumlichkeiten der Volksschule Holzerath.
Der Kindergarten Wirbelwind startete mit zwei Gruppen. Aufgrund des ansteigenden Bedarfs an Betreuungsplätzen musste im Laufe der Zeit eine dritte Gruppe an den bestehenden Gebäudeteil angebaut werden. Immer mehr Familien zogen zu und auch die Geburtenrate erhöhte sich, sodass im Jahr 2019 eine vierte, provisorische Gruppe im Untergeschoss eröffnet wurde. Die Kita verfügt über eine Küche und eine Köchin. Diese versorgt alle Ganztagskinder mit einem frisch gekochten Mittagessen. Frühstücken dürfen alle Kinder ab 3 Jahren in einem offenen Frühstücksraum.

Alle Kinder haben einen festen Platz in ihrer Stammgruppe. Dort feiern sie mit ihren vertrauten Kindergartenfreunden und Bezugserzieherinnen Geburtstage, sowie Jahreszeitenfeste und gestalten gemeinsam den täglichen Morgenkreis. In der Freispielphase wählen die Kinder ihre Räume zum Spielen selbst aus. Darüber hinaus dürfen sie den Flurbereich als Spiel – und Bewegungsbereich nutzen. Pädagogische Angebote bzw. Projekte werden den Kindern situationsorientiert und gruppenübergreifend angeboten.

Die Vorschulkinder werden für das Thema Schule im „Dinotreff“ sensibilisiert und auf die neue Situation und Anforderung vorbereitet. Die Kinder die in zwei Jahren zur Schule gehen arbeiten wöchentlich an gemeinsamen altersentsprechenden Projekten im“ Wölfetreff“ . Die „ Kleinen“ erkunden im Kindergarten die Welt durch das Freispiel und machen hierdurch zahlreiche soziale Erfahrungen.
Die Kinder von 0 bis 3 Jahren werden in der Nestgruppe betreut. Die Kinder erleben in diesem geschützten Raum gemeinsame Mahlzeiten, altersentsprechende Angebote, wöchentliche Turnstunden und vielfältige Bewegungsmöglichkeiten. Der Übergang in die „großen Gruppen“ wird von den Erziehern behutsam begleitet.

Die Erzieherinnen der Kita begleiten und unterstützen die Kinder in ihrer Entwicklung, geben Anregungen, beobachten und dokumentieren die individuelle Entwicklung der Kinder. In regelmäßigen Entwicklungsgesprächen tauschen Erzieherinnen und Eltern Informationen über die Fortschritte der Kinder aus.

Um dem Bewegungsdrang aller Kinder gerecht zu werden, wird die Turnhalle im Obergeschoss für Bewegungsangebote und freie Bewegungslandschaften genutzt.
Der großzügige Außenbereich ist in viele Bereiche unterteilt und bietet neben einem großen Sandkasten, Kletter – und Versteckmöglichkeiten auch einen großen Platz für Ballspiele und Fahrzeuge sowie Spielgeräte für den Bewegungs- und Sinnesbereich.
Um eine optimale Vernetzung der Institutionen, die für die Kinder bedeutsam sind, herzustellen, kooperiert die Kita mit dem örtlichen Sportverein TuS (ausführliche Informationen finden sie unter der Rubrik“ Vereine“ ), der Grundschule und der KITA!PLUS. Die Kinder, die im TuS angemeldet sind haben einmal in der Woche die Möglichkeit während der Kindergartenzeit das Turnen in Anspruch zu nehmen. Zudem bietet der Verein wöchentlich für alle Kindergartenkinder ab 3 Jahre einen Turntag.

Um den Vorschulkindern den Übergang vom Kindergarten in die Grundschule zu erleichtern, treffen sie sich jeden Montag mit den Kindern des 1. Und 2. Schuljahres zum gemeinsamen Sportunterricht. Zudem bekommen die zukünftigen Erstklässler jeden Donnerstag Besuch von einer Lehrerin der Grundschule Schöndorf. Diese führt mit ihnen einige vorschulische Übungen durch.

Das KITA!PLUS – Programm bietet ein großes Spektrum an Angeboten für die Kindertagestätte. Die Erzieherinnen können regelmäßig an Supervisionen teilnehmen, die von ausgebildeten Fachkräften geleitet werden. Alle Eltern können die Sprechstunden der Lebensberatung im Haus in Anspruch nehmen.
Die Kita Wirbelwind ist eine Ausbildungsstätte für angehende pädagogische Kräfte, Praktikanten und FSJ. Die ausgebildeten Praxisanleiterinnen begleiten und unterstützen sie auf ihrem Weg.